Wörter transportieren ein Weltbild!

… nur mal so als Erinnerungsposten: an Sprachbewahrer sowie Sprachänderungsforderer, an mich selbst. … und warum ich hier im Blog damit manchmal rumeiere, weil ich mich da gerne umgewöhne mag, aber nicht jede Forderung an Sprachanpassungen kenne oder nachvollziehe, keiner/m vor dem Kopf stoßen möchte.

M,W,D, Religionen, Befindlichkeiten, …. Sprache lebt und hier im Blog hab ich (haben wir) noch keine feste Struktur dazu; hoffentlich auch eine Stärke.

Sprache, nicht nur Wörter, können ein Weltbild transportieren.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. trix sagt:

    Duden hat heute das generische Maskulinum online aufgelöst, behält es gedruckt aber bei. Konfus? Und was ist mit an allen, die irgendwo dazwischen sind, biologisch oder per Selbstgefühl? Unausgegoren alles oder übermotiviert? Getrieben von Interessengruppen oder durchdacht? So schwierig. Ich will sagen: hängt Euch nicht so sehr an den Worten auf sondern seid im Denken einfach liberaler statt Wortpolizei zu spielen. Oder müssen wir alle einfach selbstbewusster sein und unsere Lebensinhalte nicht nur an M W D ausrichten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.